Gefährliche Faktoren

Gefährliche Faktoren können neben Spam eine negative Platzierung Ihrer Website zur Folge haben. Beachten Sie die folgenden Punkte, um Ihrer Website zu einem hohen Ranking zu verhelfen.

Gefährliche Faktoren, die eine hohe Platzierung verhindern
Gefährliche Faktoren, die eine hohe Platzierung der Webseite verhindern.
  • Keine reinen Flash-Seiten
    Die meisten Suchmaschinen können Flash nicht indizieren. Am Wichtigsten für Suchmaschinen ist reiner Text. Wenn Sie unbedingt Flash verwenden müssen, dann achten Sie auf ausreichend normalen Text für Suchmaschinen. Text in Flash-Elementen ist für Suchmaschinen unsichtbar. Reine Flash-Seiten erhalten deshalb keine hohen Platzierungen.
  • Keine Frames
    Vermeiden Sie Frames. Um hohe Platzierungen für Ihre Website zu erhalten, verwenden Sie keine Frames. Die meisten Suchmaschinen haben Probleme damit. Selbst Google hat Schwierigkeiten mit Frames.
  • Keine Willkommens-Seiten
    Immer noch sind die „Willkommensseiten“ im Netz zu sehen, die nichts enthalten außer einem Link zur Hauptseite der Website. Ich rate Ihnen davon ab. Manche Suchmaschinen werden dem Link nicht folgen und die Willkommensseite enthält keinen vernünftigen Text. Die meisten Surfer mögen keine Willkommensseiten.
  • Keine langen Ladezeiten oder Server-Ausfälle
    Hosten Sie Ihre Website bei einem zuverlässigen Web-Hoster. Andernfalls kann es passieren, dass eine Suchmaschine gerade vorbei kommt, wenn Ihre Website nicht erreichbar ist. Schlimmstenfalls wird Ihre Website aus dem Index der Suchmaschine entfernt, wenn sich das öfter wiederholt.Suchmaschinen haben nicht viel Zeit um eine Webseite zu indizieren. Wenn Ihr Web-Hoster eine langsame Verbindung hat, kann es passieren, dass Ihre Webseiten nur schlecht oder gar nicht indiziert werden. Google hat ganz klar erklärt, dass die Seiten-Ladegeschwindigkeit ein Ranking-Faktor ist.
  • Falscher HTTP-Status-Code
    Von manchen Servern kommen, bedingt durch falsche Einstellungen, Fehlermeldungen, wenn eine Seite aufgerufen wird. Selbst wenn Ihre Webseite im Netz richtig dargestellt wird, können Suchmaschinen die Seiten nicht aufnehmen, wenn diese einen Fehlercode liefert. Achten Sie deshalb auf die richtige Server-Einstellung.
  • Keine korrekte Robots.txt
    Sperren Sie die Suchmaschinen (ob aus Versehen oder Unwissenheit) nicht aus. Das passiert häufig durch falsche Einstellungen der robots.txt.
  • Zu wenig Inhalt
    Suchmaschinen brauchen Text, um Webseiten zu indizieren. Je mehr Seiten mit sinnvollem Inhalt Ihr Internetauftritt hat, desto besser. Erstellen Sie einzigartigen Content der sowohl für den User als auch für Suchmaschinen interessant ist.
  • Fehlerhafter Quellcode
    Suchmaschinen verarbeiten den HTML-Code Ihrer Seiten. Wenn dieser Code fehlerhaft ist, kann das die Suchmaschinen daran hindern, diesen zu indizieren. Bei größeren Fehlern hören Suchmaschinen sogar auf, die Webseite zu besuchen und die bisher gesammelten Daten zu verwerfen. Mit kleineren HTML-Fehlern können Suchmaschinen umgehen, fehlt aber z. B. eine Klammer im HTML-Code, kann das gravierende Folgen haben. Überprüfen Sie Ihre Seiten nach jeder Programmierung auf Fehler mit dem W3C-Validator.